Gesundheit

SOPOINFO - Informationen zur Sozialpolitik Logo IG Metall - Sozialpolitik
 

SOPOINFO Gesundheit

Hier befinden sich alle SOPOINFO-Ausgaben zum Thema Gesundheit.

Wider Erwarten wird der durchschnittliche Kassenbeitrag für die Versicherten im kommenden Jahr nicht steigen. So jedenfalls die jüngste Prognose des so genannten "Schätzerkreises" der Bundesregierung. Der Grund dafür: Die Bundesregierung zapft die "eiserne" Reserve des Gesundheitsfonds an. Offensichtlich ein taktisches Manöver. Was im Wahljahr dem Bundesgesundheitsminister Kritik ersparen soll, kommt allerdings die Versicherten in den Folgejahren teuer zu stehen. Der Trend zu steigenden Zusatzbeiträgen bleibt ungebrochen. Dehalb fordert die IG Metall die Rückkehr zur Parität und sieht sich durch eine akutelle Umfrage bestätigt.

  • Zusatzbeiträge abschaffen – Parität herstellen!, SOPOINFO 34 (PDF-Dokument, 131.8 KB)
    Die Erhöhung der Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen auf durchschnittlich 1,1 Prozent zum Jahresbeginn und die Erwartung künftig steigender Zusatzbelastungen haben eine kritische Debatte in Politik und Gesellschaft ausgelöst. Die IG Metall lehnt den Bruch mit der paritätischen Finanzierung unverändert ab. Die ungerechten Zusatzbeiträge müssen weg und die Parität muss her!
  • Reformpaket Gesundheit - Wenig Patientennutzen, hohe Zusatzbelastungen, SOPOINFO 30 (PDF-Dokument, 106.6 KB)
    Rund 11 Mrd. Euro Zusatzbelastungen müssten von Beschäftigten, Rentnerinnen und Rentnern finanziert werden, wenn – so will es die Koalition – der Arbeitgeberbeitrag eingefroren bleibt. Deshalb fordert die IG Metall die Rückkehr zur echten Parität, damit sich die Arbeitgeber wieder zur Hälfte an den Gesundheitskosten beteiligen.
  • Soziale Selbstverwaltung: Union will Urwahlen erzwingen und Gewerkschaftseinheit schwächen, SOPOINFO 27 (PDF-Dokument, 167.9 KB)
    Die CDU will Urwahlen in den sozialen Selbstverwaltungen erzwingen. Das mag auf den ersten Blick wie eine Stärkung des Demokratieprinzips erscheinen. Im Kern wären sie aber ein Angriff auf die einheitliche Arbeitnehmervertretung in den Gremien der sozialen Selbstverwaltung.
  • GKV-Zusatzbeitragsgesetz - Schwarz-Rot belastet Versicherte und schont Arbeitgeber, SOPOINFO 25 (PDF-Dokument, 167.3 KB)
    Mit dem "Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der Gesetzlichen Krankenversicherung" setzt die Bundesregierung die im Koalitionsvertrag vereinbarten neuen Zusatzbeiträge um. Sie schafft den 0,9 Prozent-Sonderbeitrag und die "kleine Kopfpauschale" für Versicherte ab. Der Pferdefuß: Arbeitnehmer und Rentner zahlen künftig einen von ihrer Kasse festgelegten prozentualen Zusatzbeitrag.
  • Bürgerversicherung ja, aber welche?, SOPOINFO 17 (PDF-Dokument, 164.3 KB)
    Wahlaussagen der Parteien zu wesentlichen Forderungen der IG Metall. Das SOPOINFO informiert über gesundheitspolitische Positionen der IG Metall, z.B. die Bürgerversicherung.
  • Was nimmt Schäuble sich heraus?, SOPOINFO 10 (PDF-Dokument, 143.1 KB)
    Der Gesundheitsfonds ist gut gefüllt. Für das Stopfen des Haushaltsloches greift der Bundesfinanzminister in die "Gesundheitskasse". Am Ende trifft es Arbeitnehmer und Rentner, weil sie Zusatzbeiträge zahlen müssen oder weniger Leistungen erhalten werden.
  • Praxisgebühr abschaffen – Versorgung verbessern!, SOPOINFO 2 (PDF-Dokument, 280.5 KB)
    Der Gesundheitsfonds und die gesetzlichen Krankenkassen verzeichnen Milliarden-Überschüsse. Die IG Metall plädiert dafür, Reserven zu bilden, die Versorgung zu verbessern und die Praxisgebühr abzuschaffen. Damit alle Kassen dazu in der Lage sind, müssen die Mittel aus dem Gesundheitsfonds gerechter verteilt werden.